Technik

Infonachmittag 2016

Die Feuerwehr-Abteilung Göggingen sucht Verstärkung sowohl bei der Jugendwehr als auch bei den Aktiven. Deshalb hat sie am vergangenen Samstag mit großem Aufwand eine Nachwuchswerbung betrieben. An verschiedenen Stationen wurden Gerätschaften und Tätigkeiten der Feuerwehr vorgestellt. Die Kleinsten konnten mit der Kübelspritze ein Haus löschen. Wie funktioniert ein Atemschutzgerät und wie schwer ist es mit einem C-Rohr zu löschen? Dies waren weitere Fragen, die an Stationen beantwortet wurden.
Unterstützung holten sich die Gögginger von der Abteilung Krauchenwies, die ein Auto zerlegte, und von der Feuerwehr Meßkirch, die ihren Einsatzleitwagen und die Wärmebildkamera vorstellte. Mit Filmen, Einsatzbildern und einer Grillwurst wurde der Infonachmittag beendet. Schon im Vorfeld hatte sich die Wehr mit Flyern und Plakaten auf den Tag vorbereitet. Außerdem wurden alle Jugendlichen zwischen zwölf und 18 Jahren angeschrieben.
Klar, dass bei so einem Aufwand und dem guten Wetter die Veranstaltung ein Erfolg war. Circa 25 Personen aus allen Altersklassen nahmen das Angebot an. Abteilungskommandant Markus Hanbil zeigte sich mit der Resonanz zufrieden. Nun hofft er, dass sich auch viele Teilnehmer anmelden werden.
Quelle: Schwäbische Zeitung – Herbert Klawitter

 

Comments are closed.